Agenda Eigenen Event erfassen Event erfassen
Ausstellung / Andere Ausstellung / Politik
Freitag, 26.02.21, 08:00 Uhr

Schweizer Fleisch - Not Swiss Made

In der neusten Ausstellung zeigt Greenpeace, wie viel Ackerfläche für den Futtermittelanbau die Produktion von Fleisch- und Milchprodukten tatsächlich benötigt. Sie zeigt wie mit Steuergeldern die Wahrheit verschleiert wird und dass der Konsum von Schweizer Fleisch bei weitem nicht so nachhaltig ist, wie die Werbung behauptet. Gegessen wird gerne lokal, doch im Schweizer Fleisch stecken häufig Futtermittel aus dem Ausland. Die Schweizer Landwirtschaft ist immer stärker von Futtermitteln abhängig. Rund die Hälfte der Fläche, welche für die Futtermittelproduktion für die in der Schweiz lebenden Tieren gebraucht wird (ca. 200’000 Hektar), liegt im Ausland. Die von Steuergeldern finanzierte Kampagne von Proviande behauptet, Schweizer Fleischprodukte seien fast nur mit inländischen Futtermitteln produziert. Dabei stammen über 50 Prozent des Kraftfutters für Nutztiere stammen aus Importen – hauptsächlich Soja. So werden Steuerzahler*innen zu Kompliz*innen der damit verbundenen Umweltzerstörung. Die Forderung lautet: Der Bund darf keine wahrheitsverschleiernde Werbung fördern. Subventionen zur Absatzförderung sollen ausschliesslich für eine ökologische Landwirtschaft eingesetzt werden.

Weitere Veranstaltungsdaten

Sonntag 07.03.21 08:00 Uhr
Montag 08.03.21 08:00 Uhr
Dienstag 09.03.21 08:00 Uhr
Mittwoch 10.03.21 08:00 Uhr
Donnerstag 11.03.21 08:00 Uhr
Freitag 12.03.21 08:00 Uhr
Samstag 13.03.21 08:00 Uhr
Sonntag 14.03.21 08:00 Uhr
Montag 15.03.21 08:00 Uhr
Dienstag 16.03.21 08:00 Uhr
Mittwoch 17.03.21 08:00 Uhr
Donnerstag 18.03.21 08:00 Uhr
Freitag 19.03.21 08:00 Uhr
Samstag 20.03.21 08:00 Uhr
Sonntag 21.03.21 08:00 Uhr
Montag 22.03.21 08:00 Uhr
Dienstag 23.03.21 08:00 Uhr
Mittwoch 24.03.21 08:00 Uhr
Donnerstag 25.03.21 08:00 Uhr
Freitag 26.03.21 08:00 Uhr
+ Weitere Daten anzeigen

Veranstaltungsort

Klimapavillon
Werdmühleplatz
8001 Zürich

Weitere Veranstaltungen