Agenda Eigenen Event erfassen Event erfassen
Ausstellung / Kunst
Montag, 27.09.21, 08:00 Uhr

Originale müssen mit Folgen rechnen

Kopiert wurden Gemälde von Vermeer, Rembrandt, Rubens u.v.m. Die Originale: Teils verschollen, zerstört oder gestohlen, teils gut gesichert im Kunsthaus Zürich. Die Kopien: Wie frisch aus der Werkstatt von damals. Mit einer mehrwöchigen Ausstellung und drei Konzerten würdigt das Ensemble Tzara im Herbst 2021 den Akt des Kopierens und befragt unser gestörtes Verhältnis dazu. Während die postmoderne Logik gar nicht auskommt ohne Intertextualität, so scheuen viele Museen und Komponisten einen zu offensichtlichen Umgang mit dem Kopieren wie der Teufel das Weihwasser. Welche Rolle spielt dabei die okzidentale Zwangsvorstellung, dass Innovation nur durch Negation des Alten zu erlangen sei? Müsste man sich Letzteres dann nicht erst aneignen, um sich davon abgrenzen zu können? Im Rahmen einer Ausstellung kopierter Bilder alter Meister wie Rubens oder Rembrandt aus den Kopierkursen von Prof. em Thomas Müllenbach (ZHdK) performt das Ensemble Tzara thematisch dazu passende Konzerte. KünstlerInnen: Judith Albert - Ursula Bosshard - Helene Curtis - Leander Eisenmann - Sandra Gächter - Liliana Gai - Dominique Lämmli - Sonja Merten - Thomas Müllenbach - Christoph Schreiber - Priska Senn - Chris Weibel - André Willimann Bitte an der Bar des sphères melden. Vernissage und Konzert «Cheap Imitation» 5.9. 2021, 16.30 Uhr — Sebastian Hofmann, Moritz Müllenbach und Samuel Stoll kopieren Musik

Veranstaltungsort

Sphères
Hardturmstrasse 66
8005 Zürich
postfach@spheres.cc