Agenda Eigenen Event erfassen Event erfassen
Ausstellung / Galerie
Freitag, 26.11.21, 12:00 Uhr

Hans-Peter Feldmann

Feldmann gilt als einer der bedeutendsten Konzeptkünstler seiner Generation. Im Mittelpunkt seines Werks stand von Anfang an die Auseinandersetzung mit dem Bild, insbesondere mit dem fotografischen Bild. Schon in seiner ersten Serie, den "Bilderheften", die er zwischen 1968 und 1975 im Selbstverlag herausgab, wird Feldmanns Beschäftigung mit dem Sammeln von Bildern deutlich: seien es private Schnappschüsse, Werbebilder oder Illustrationen aus Kinderbüchern und der Tagespresse. Feldmanns Interesse gilt dabei weniger dem Einzelbild als vielmehr der Anordnung seines Materials in Paaren, Gruppen und Sequenzen. Mit Humor und konzeptionellem Scharfsinn legt der Künstler in diesen Gruppierungen und Wiederholungen die Träume, Wünsche und Erinnerungen frei, die wir auf solche Bilder und Objekte projizieren, und enthüllt damit die visuelle Grammatik eines kollektiven Unterbewusstseins. Dabei bringt Feldmann die kategorischen Ordnungen von Sinn und Unsinn, von Wert und Wertlosigkeit immer wieder ins Wanken und unterläuft sie. Seine Sammlungen sind weder enzyklopädisch noch kategorisch, sondern halten sich an scheinbar absurde Systeme und private Fetische. Dieses hierarchiefreie Nebeneinander von alltäglichen Gegenständen und Details schafft eine erstaunliche Klarheit und Poesie in seinem Werk.

Veranstaltungsort

Galerie Francesca Pia
Limmatstrasse 268
8005 Zürich